2018

Die Zeit vor dem Anpfiff

Wie der BdP-Stamm „Weiße Rose“ aus Dortmund in den Townships von Südafrika hilft

Auf diesen Tag hatten sich die Kinder aus Kamshushwa in der südafrikansichen Provinz Mpumalanga schon lange gefreut: Die Pfadfinder hatten zu einem bunten Programm mit Fußballturnier eingeladen. Die Pfadfinder sind hier die örtliche Verband Scouting Mpumalanga und der BdP-Stamm „Weiße Rose“ aus Dortmund. Er unterstützt in einem langfristig angelegten Projekt die Jugendarbeit  in Südafrika und hilft mit Spenden und Einsatz vor Ort. Die Gruppe an diesem Sonntag stammte aus den umliegenden Townships und war mit ihren Lehrern und Direktoren gekommen. 

Natürlich lockt der Fußball auch in Südafrika. Vor dem ersten Anpfiff  ging es für die Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 18 aber erst einmal um andere Themen. Workshops boten Informationen an zu HIV und Aids, zu Menschenverschleppungen und ähnlichen Themen, die Alltag von Südafrika eine dominierende Rolle spielen. Dazwischen wurde getanzt, gespielt  und gelacht – immer in Vorfreude auf das Fußballturnier. Das war dann auch der erhoffte Spaß für alle. Ganz nebenbei: Trikots, Bälle, Handschuhe und auch ein Pokal blieben im Lande als Spende für Fußballmannschaften der Region.     

Die Stiftung Pfadfinden unterstützte das Projekt mit einem Betrag von 500 Euro.

###PIWIK###